die Schwörwoche beginnt

Die schönste Zeit in Ulm: Viele werden dem Tag schon entgegenfiebern – am 18. Juli 2011 ist es wieder soweit: Ulm feiert Schwörmontag. Der Tradition entsprechend am vorletzten Montag im Juli. Was für viele ein Tag des Feierns ist, hat allerdings einen durchaus ernst zu nehmenden politischen Hintergrund. Am Ulmer „Nationalfeiertag“ legt der Oberbürgermeister der Stadt im Rahmen der Schwörfeier auf dem Weinhof (11 Uhr) Rechenschaft über die Arbeit des vergangenen Jahres ab und stellt Lösungansätze für Aufgaben der Zukunft vor. Mit dem traditionellen Schwur „Reichen und Armen ein gemeiner Mann zu sein“ erneuert er sein jährliches Versprechen, die Interessen aller Ulmer Bürger gleichermaßen zu wahren. OB Ivo Gönner ist dabei – zumindest theoretisch – in der ganzen Welt zu sehen und zu hören. Wie in den vergangenen Jahren wird die Schwörrede in Kooperation mit team-ulm live im Internet übertragen – auch auf dem iPhone und anderen mobilen Geräten. Die politische und gesellschaftliche Bedeutung der Schwörrede wird auch von der illustren Gästeliste aus der Bundes- und Landespolitik unterstrichen. Im Anschluss an die Schwörrede wird die Bürgermedaille verliehen, bevor der gesellige Teil, das Nabada auf der Donau und der Ausklang auf vielen Plätzen in Ulm, den Schwörmontag abrundet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: