Modehaus Walz schliesst, eine Katastrophe für Ulm

Ist es wirklich der Sozialplan, dass alle 130 Mitarbeiter übernommen werden müssen, was dazu führte dass kein Nachfolger für das rennomierte Modehaus Walz gefunden werden konnte?

130 Mitarbeiter auf 6.000 qm Verkaufsfläche, ist das wirklich so übertrieben viel?

Oder kann es sein, dass niemand das Risiko eingehen wollte, dass mit den Sedelhöfen und möglicherweise auch dem City-Bahnhof eine unkalkulierbare Konkurrenz in nächster Näche geschaffen wird.

Man will ja nicht den Teufel an die Wand malen, aber viele Ulmer Einzelhändler machen sich ernsthafte Sorgen um den Qualitätsstandort Ulm im Bereich Einzelhandel.

Da wird mir schon klar, warum alle so scharf darauf sind in 24 Minuten mit S 21 nach Stuttgart zu kommen!

Und es kann auch passieren, dass die Kunden, die bisher extra nach Ulm gefahren sind, in Zukunft dann lieber gleich nach München oder Stuttgart fahren.
Wie viel Verkaufsflächen verkraftet Ulm, Neu-Ulm überhaupt? Ganz zu schweigen von Senden.
Nur zur Info:
Sedelhöfe                    18,0 T qm geplant,
Blautalcenter                37,5 T qm
Glacis-Galerie NU        24,8 T qm geplant
Mutschlercenter NU     59,0 T qm  Erweiterung geplant auf 90 T qm

s. Bericht aus der Augsburger Allgemeine:
Erweiterung wird größer als die Glacis-Galerie
Kritik an Mahler-Vergrößerung, die Nachbarprojekt in den Schatten stellt

Demgegenüber sind die 6,0 T qm von Walz ein Klacks – und schon dafür lässt sich keine Nachfolge finden.

Wo soll das noch hinführen?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: