Karlstraße – wohin mit den Radfahrern?

Ok, ok, ich gebe es zu,
gemeinsame Rad- und Fußwege sind nicht der Weisheit letzter Schluss, aber es lohnt sich, gerade in Bezug auf die Karstraße, dies mal genauer zu beleuchten.

Siehe auch SWP online Redaktion: Viele Reaktionen auf den geplanten Umbau der Karlstraße

Tatsächlich geht es darum, dass in der jetzt geplanten Form die Fahrradfahrer ein wahrlich schweres Los haben. Sie müssen sich die 3m breite Autofahrspur mit den KfZ teilen. Bisher ist auch noch nicht vorgesehen auf dieser Fahrspur eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h einzuführen. Ich weiß, wie man sich als Farradfahrerin fühlt, wenn eine Schlange von Autos hinter einem ungeduldig die Motoren aufheulen lassen.

Auf der anderen Seite gibt es den schönen, parallel verlaufenden offiziellen Radweg entlang der Zeitblomstraße und durch den Park des alten Friedhof. Also wird jeder Fahrradfahrer, der nicht auf Stress gepolt ist, diesen Weg bevorzugen.

Aber was ist mit den Anwohnern der Karlstraße? Dem so genannten Ziel- und Quellverkehr?
Warum ist es nicht möglich diesem reduzierten Radverkehr die Möglichkeit zu lassen auf dem Fußweg zu fahren? Die Befürchtung es würde dort zu Engpässen kommen kann ich nicht teilen. Ich selbst fahre oft genug von Ost nach West und würde nie auf der Karlstraße fahren, wenn ich nicht explizit zu einer Adresse dort hin müsste. Auch hält sich der Fußgängerverkehr dort sehr in Grenzen.
Eine gemeinsame Nutzung von Radfahrer und Fussgänger ist dort in keinster Weise zu vergleichen mit anderen, weit stärker befahrenen und engeren Stellen, wie z.B. vor dem Universumcenter.
Aus Sicherheitsgründen für die Radfahrer werde ich mich weiter dafür einsetzen, dass diese Mischlösung in der Karlstraße – zumindest mal zur Probe – zur Anwendung kommt.

Während alle anderen Stadträte nur loben, musste ich doch etwas Wasser in den Wein schütten:
SWP 30.01.2014: „Lediglich die Radfahrer schauen dumm aus der Wäsche. Ihr Weg durch die Neustadt in die Oststadt führt über die Zeitblomstraße, weshalb in der Karlstraße kein Radverkehr vorgesehen ist. Annette Weinreich (Grüne) regte daher an, die drei Meter breiten Gehwege auch für Radler zu öffnen. Wetzig: Darüber und die entsprechende Beschilderung werde erst nach Fertigstellung entschieden.“

Ein Leser schrieb mir in einer e-mail dazu:

„Sehr geehrte Frau Weinreich,
vielen Dank für Ihre Anregung, beim Umbau der Karlstrasse den Radverkehr zu berücksichtigen. …. Nachdem 10 Mio verbaut sind, wird die Situation wie folgt aussehen:
60 Parkplätze sowie die Bepflanzung mit zahlreichen Bäumen werden zu Konflikten mit den Verwaltungsvorschriften zur Stvo und den Empfehlungen der ERA führen. Ich möchte auszugsweise nur 2 Textstellen hier anführen, bei genauer Betrachtung werden noch weitere Probleme entstehen. Letztlich wird der Radverkehr, wenn überhaupt, mit hoher Gefährdung der Radfahrenden irgendwie, irgendwo „reingequescht. …

Textauszüge:
„die Linienführung im Streckenverlauf und die Radwegeführung an Kreuzungen und Einmündungen auch für den Ortsfremden eindeutig erkennbar, im Verlauf stetig und insbesondere an Kreuzungen, Einmündungen und verkehrsreichen Grundstückszufahrten sicher gestaltet sind.“

„Das Abbiegen an Kreuzungen und Einmündungen sowie das Einfahren an verkehrsreichen Grundstückszufahrten ist mit Gefahren verbunden. Auf eine ausreichende Sicht zwischen dem Kraftfahrzeugverkehr und dem Radverkehr ist deshalb besonders zu achten. So ist es notwendig, den Radverkehr bereits rechtzeitig vor der Kreuzung oder Einmündung im Sichtfeld des Kraftfahrzeugverkehrs zu führen und die Radwegeführung an der Kreuzung oder Einmündung darauf abzustimmen. Zur Radwegeführung vgl. zu § 9 Abs. 2 und 3; Rn. 3 ff.“

Radfahrfreundliche Stadt, Steigerung des Radverkehrs auf 20%: Von seitens Herr Wetzig nicht mehr als ein Pressegerechtes Sprüchlein.“

die Sitzungsunterlagen dazu finden sie hier:
Neugestaltung Karlstraße

Ein Kommentar zu „Karlstraße – wohin mit den Radfahrern?

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: